Lade Veranstaltungen

11.09.2019 – Buchvorstellung: „Wir waren Kirche … inmitten der Armen.“

11. September

Nicht nur bei uns, sondern weltweit steckt die katholische Kirche in einer tiefen Glaubwürdigkeitskrise aufgrund der Missbrauchsfälle. Sogar in dem einst so katholischen Land Chile ist die Kirche davon betroffen. Fast die gesamte Bischofskonferenz hatte Papst Franziskus in diesem Zusammenhang ihren Rücktritt angeboten. Zugleich stecken in der jüngeren Kirchengeschichte Chiles auch ganz andere und sehr hoffnungsvolle Wurzeln, die auch heute für unsere Arbeit noch von sehr großer Relevanz sind. So liegt eine der Spuren der lateinamerikanischen Befreiungstheologie in der Bewegung «Christen für den Sozialismus», die von 1971 bis 1973 in Chile aktiv war und sich an der Seite der linken Regierung der Unidad Popular für einen grundlegenden gesellschaftlichen und kirchlichen Wandel engagierte.

Mit dem Militärputsch gegen die sozialistische Regierung Salvador Allendes wurde diese politisch und theologisch richtungsweisende Ära jedoch wieder gewaltsam durch Militär und Geheimdienst zu ihrem Ende gebracht. Und so verlor sich ihre Spur auch in der Befreiungstheologie. Michael Ramminger versucht, in seinem Buch „Wir waren Kirche … inmitten der Armen.“, diese Geschichte neu aufzurollen.

Am Jahrestag des Putsches, dem 11. September 2019, möchte das das Institut für Theologie und Politik das Buch allen Interessierten ausführlich im ITP in Münster vorstellen. Das bildet den Auftakt einer Delegationsreise des ITP-Teams nach Chile in der zweiten Septemberhälfte, um das Buch in seiner spanischsprachigen Fassung dort an verschiedenen Orten zu präsentieren. Wir möchten damit einen Beitrag leisten, diesen wichtigen Teil eines befreienden Christentums der jüngeren Geschichte auch heute wieder zugänglich zu machen – und das nicht nur für TheologInnen.

Nähere Informationen: www.itpol.de

Details

Date: 11. September
Website: www.itpol.de

Veranstalter

Organizer Name: ITP