Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

September 2021

24. September – 10:00 - 29. September – 21:00

Die UN-Klimakonferenz vom 30.10. – 6.11.2021 in Glasgow kann sechs Jahre nach der Pariser Konferenz und einer langen Strecke der weltweiten Untätigkeit zu einem entscheidenden Meilenstein des Neustarts werden. Die Kirchen und religiös motivierte Akteure sind in der Tradition der Enzyklika “Laudato Si” und der Vollversammlung des ÖRK 2013 in Busan entscheidende Treiber in der Klimabewegung. Die Pilgertradition der Kirchen wird aufgegriffen und in Workshops, Podiumsdiskussionen und Vorträgen mit den Inhalten der Schöpfungsbewahrung verknüpft. Angesprochen werden alle Menschen in interreligiöser…

Find out more »
27. September – 19:30 - 21:00

Menschen sind Gefahren ausgesetzt und viele dieser Gefahren sind von Menschen verursacht oder beeinflusst. Wir leben nicht heute erst in der „postmodernen Moderne“ (Ulrich Beck) in einer „Risikogesellschaft“, vielmehr war die Menschheit von jeher Risiken ausgesetzt und hat versucht, diese durch eigenes Tun günstig zu beeinflussen. Bevor Menschheitsgeißeln wie die Pest, die Pocken, Masern etc. durch Hygienemaßnahmen und Impfungen unter Kontrolle gebracht wurden, gehörten Epidemien zu den größten Menschheitsgefahren. Uns ist unterdessen bewusst, dass es damit nicht vorüber ist. Kriege,…

Find out more »

Oktober 2021

4. Oktober – 16:00 - 21:00

Der Klimawandel trifft alle Menschen – aber manche früher und härter. Vor allem die Länder des Globalen Südens spüren in besonderem Maße die Auswirkungen klimatischer Veränderungen. Anhaltende Hitze- und Dürreperioden, Stürme oder Überschwemmungen durch starke Regenfälle führen dazu, dass pro Jahr mehrere Milliarden Tonnen fruchtbarer Boden verschwinden. Der Anbau typischer Produkte des Fairen Handels wie Kaffee wird zunehmend schwieriger, weil zuvor nutzbare Anbauflächen unbrauchbar werden. Dazu kommt die seit Jahrzehnten anhaltende Verwandlung ganzer Landstriche in Plantagen, in denen monokulturelle Anbauformen…

Find out more »
4. Oktober – 18:00

Rund 190 Kilometer vor der Küste Guyanas in Südamerika liegt eine der größten Entdeckungen fossiler Brennstoffe in der jüngeren Geschichte: 13,6 Milliarden Barrel Öl und 960 Milliarden Kubikmeter Erdgas, so lauten die Schätzungen für die Reserven im gesamten Offshore-Becken. Sie gehören zu den größten unserer Zeit. Von der Weltbank hat Guyana beträchtliche Budgethilfen und technische Unterstützung für die Entwicklung einer fossilen Industrie erhalten. Nun profitiert der Ölkonzern ExxonMobil von dieser Unterstützung Guyanas durch die Weltbank. Der Konzern ist nämlich das…

Find out more »
7. Oktober – 19:30 - 21:00

Wie kann eine Klima-Kommunikationsstrategie für Münster aussehen? Diskutieren Sie mit! Gesprächspartner/-innen: Maren Urner, Kommunikationswissenschaftlerin Pia Niehues, Klenko, Städt. Koordinierungsstelle für Klima und Energie der Stadt Münster u.a. Trägerkreis Münsteraner Klimagespräche: Beirat für kommunale Entwicklungszusammenarbeit Münster, Evangelisches Forum e.V., Klimainitiative Münster, Umweltforum Münster, Volkshochschule Münster, Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung der WWU Ort wird in der Presse bekannt gegeben. Eintritt frei

Find out more »
12. Oktober – 19:30 - 21:00

Was uns wirklich bedroht und wie wir richtig damit umgehen Nahezu täglich bringen uns die Medien neue Hiobsbotschaften: steigende Kriminalität, gentechnisch veränderte Lebensmittel oder Elektrosmog. Wird unser Leben nicht immer gefährlicher, unsicherer, risikoreicher? Ortwin Renn, der international anerkannte Risikoforscher und renommierte Technik- und Umweltsoziologe, sagt: nein. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt beständig, in vielerlei Hinsicht geht es uns immer besser. Wie fürchten uns, so Renn, vor „falschen“ Gefahren, verschließen aber die Augen vor Risiken, die uns und unsere Nachwelt erheblich bedrohen.…

Find out more »
13. Oktober – 18:00 - 21:00

Für den Film Anders essen – Das Experiment wird erstmals ein Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen – und die die Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet. Es entsteht ein Feld von 4.400 m2 Größe, die Fläche eines kleinen Fußballfeldes, das der „durchschnittliche“ Bürger benötigt. Zwei Drittel davon liegen im Ausland. Insgesamt verbrauchen wir doppelt so viel, wie uns eigentlich zusteht: Würden sich alle Menschen so ernähren,…

Find out more »
25. Oktober – 18:00 - 21:00

ASYLAND ist ein Kino-Dokumentarfilm des deutsch-türkischen Nachwuchsregisseurs Çağdaş-Eren Yüksel. Der Film begleitet Flüchtlinge im Alltag und dokumentiert ihre Gedanken, Gefühle, Motivationen und Ängste aus ihrer eigenen Perspektive. Wir nehmen uns leider zu oft das Recht, über Menschen zu urteilen, ohne ihnen einmal in die Augen zu schauen. Wir glauben Alles über Flüchtlinge zu wissen und kennen nicht einmal ihre Geschichte. Unser Ziel ist es, einen Film aus der Sicht von Vertrieben zu produzieren, die dicken Mauern der Flüchtlingsheime zu überwinden…

Find out more »
29. Oktober – 19:30 - 21:00

Bei Intellektuellen steht der Begriff der Nation unter Generalverdacht. Doch wer sagt denn, dass Nation automatisch ethnische Homogenität und eine „Volksgemeinschaft“ bedeutet, die andere ausschließt? Das ist die Sicht von Rechtsextremen, die den aufgegebenen Nationsbegriff inzwischen für sich erobert haben. Doch lässt sich nicht auch eine Form von Nation (wieder)finden, die sich als demokratisch, zivil und divers versteht und sich solidarisch auf die gewaltigen Zukunftsaufgaben einstellen kann? Diese und viele weiteren Fragen diskutieren Aleida Assmann und Herfried Münkler. Aleida Assmann…

Find out more »

November 2021

2. November – 18:00 - 21:00

Unser Wirtschaftssystem hat sich unsichtbar gemacht und entzieht sich dem Verstehen. In den letzten Jahren blieb uns oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl, dass irgendetwas schiefläuft. Aber was?OECONOMIA legt die Spielregeln des Kapitalismus offen und macht in episodischer Erzählstruktur sichtbar, dass die Wirtschaft nur dann wächst, dass Gewinne nur dann möglich sind, wenn wir uns verschulden. Jenseits von distanzierten Phrasen der Berichterstattung, die ein Verstehen des Ungeheuerlichen letztlich immer wieder verunmöglichen, macht sich OECONOMIA mit viel…

Find out more »
2. November – 18:15

Hon.-Prof. Dr. Konrad Gündisch (München) wird in einem Vortrag “Eine Bevölkerungsgruppe auf Abruf? Die deutsche Minderheit in Rumänien im 20. und 21. Jahrhundert” die Geschichte der deutschen Minderheit in Rumänien aufgreifen. Prof. Dr. Hans-Christian Maner vom Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte im Historischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wird in die Veranstaltung einführen. Die Veranstaltung findet als Online-Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Zweigstelle Mainz der Südosteuropa-Gesellschaft statt. Weitere Informationen…

Find out more »
5. November – 9:30 - 16:30

Die Christliche Initiative Romero (CIR) und die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland laden alle Interessierten und Engagierten zur Konferenz „Kommunen fair-ändern” in Münster ein. Im Austausch mit Referent*innen aus verschiedenen Bereichen wollen wir neue Impulse für sozial verantwortliche Beschaffung in Kommunen setzen. Themen werden u.a. sein: Auswirkungen des neuen Lieferkettengesetzes auf die öffentliche Beschaffung Mehr Menschenrechte in der Spielzeugindustrie: Die Fair Toys Organisation Orientierung im Label-Labyrinth Faires Schulessen Nachhaltiger Orangensaft Datum: 05. November 2021, 9.30-16.30 Uhr Ort: Jugendgästehaus am…

Find out more »
10. November – 18:00

In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische Leiharbeiter:innen des größten Schweineschlachtbetriebs des Landes ums Überleben – und AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. Zur gleichen Zeit proben Münchener GymnasiastInnen das Stück „Die Heilige Johanna der Schlachthöfe“ und reflektieren über die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu. Verwoben mit den Gedankengängen der Jugendlichen und ihrer Auseinandersetzung mit dem Text in den Proben erzählt Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit in unterschiedlichen Fragmenten über Bedingungen und Facetten von Leiharbeit…

Find out more »
10. November – 19:30 - 21:00

Am Morgen des 11. Juli 1995 stürmten bosnisch-serbische Armee- und Polizeieinheiten nach tagelangem Beschuss die UNO-Schutzzone Srebrenica. Unter den Augen der Staatengemeinschaft ermordeten sie planmäßig über 8.300 Männer und Jungen. „Srebrenica“ wurde zum Trauma europäischer und internationaler Politik. Wie konnte es zu diesem Massenverbrechen kommen? Wer waren die Auftraggeber, was motivierte die Täter? Und welche Lehren hat Deutschland, hat die Welt daraus gezogen? Marie-Janine Calic ist Professorin für Geschichte Ost- und Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Der Vortrag ist…

Find out more »
18. November – 17:00

Seit 1995 hat der Rat der Stadt Münster einen Beirat für kommunale Entwicklungszusammenarbeit, um den Dialog mit den lokalen Eine-Welt-Gruppen in Gang zu setzen und globale Umwelt- und Entwicklungsfragen in der Bevölkerung bewusst zu machen. Der Beirat berät Rat und Verwaltung in allen Fragen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit, ist Ansprechpartner für entwicklungspolitisch aktive Gruppen und Akteure in Münster und spricht Empfehlungen für eine städtische Förderung lokaler Projekte aus. Die Sitzungen des Beirats sind öffentlich. Gäste sind – ohne Rederecht – jederzeit…

Find out more »
18. November – 18:00 - 20:15

In der heutigen Reihe zum Upcycling wird das Thema „Bücher mit Schriften und Symbolen falten“ sein. Wenn ihr mehr darüber erfahren und selbst kreativ werden wollt, dann kommt gerne am Donnerstag, den 18. November von 18:00-20:15 Uhr vorbei! Upcycling hilft aus der Dauerschleife von kaufen, wegwerfen, neu kaufen auszusteigen und vorhandenen Dingen neues Leben zu geben – Upcycling ist eine kreative und schöne Art nachhaltiger zu handeln. Materialien mitbringen ist kein Muss, ebenso wenig wie das Besitzen von Vorkenntnissen. Workshopleiterin:…

Find out more »
22. November – 19:30 - 21:30

Der erfahrenste deutsche Afrika-Korrespondent blickt zurück auf vier turbulente Jahrzehnte – und entdeckt das Zukunftspotenzial des angeblich verlorenen Kontinents. Bartholomäus Grill, legendärer Afrika-Korrespondent der ZEIT und des SPIEGEL, zieht Bilanz: Wo steht Afrika heute, was wird die Zukunft bringen? Trotz Armut und grassierender Korruption birgt Afrika gewaltige Potenziale: Es ist der rohstoffreichste Kontinent der Erde mit einem großen Reservoir an ungenutztem Agrarland. Und es hat eine junge, schnell wachsende Bevölkerung. Zudem eröffnet die digitale Revolution neue Horizonte. Zwar hat China…

Find out more »
25. November – 19:30 - 21:00

Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Frau umzubringen. Alle 3 Tage wird eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Hinzu kommen die Morde an Frauen durch ihnen unbekannte Täter. Diese Verbrechen sind keine Ehrenmorde oder Beziehungstaten, sondern Femizide: Morde, die an Frauen verübt werden, weil sie Frauen sind. Margherita Bettoni zeigt in dem Vortrag, dass die Tötung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts auch bei uns ein ernsthaftes gesamtgesellschaftliches Problem ist. Als Familientragödien verharmlost, bleiben viele Frauenmorde verborgen…

Find out more »
26. November 2021 - 27. Februar 2022

Das menschliche Handeln ist zum maßgeblichen Einflussfaktor auf die Umwelt geworden. Im wohlhabenden Westen gilt die Auffassung, keine andere Option als die des Wachstums zu haben. Die Ausstellung nimmt aktuelle Prozesse und Zustände innerhalb unserer Gesellschaft in den Fokus und tritt mit künstlerischen Mitteln in die Post-Wachstumsdebatte ein. Damit stellt das Projekt die Frage, ob wir fähig sind andere Wege zu gehen, den totalen Kollaps abzuwenden und in einer anderen Logik zu denken. Eine Kooperation von LWL-Museum für Kunst und…

Find out more »
26. November – 10:00

Im Rahmen dieses Multiplikator*innen Seminars werden die Methoden des Werkhefts Kolonialismus und Rassismus vorgestellt. Rassismus als Unterdrückungsstruktur prägt bis heute das Zusammenleben in der Welt und auch hier in Deutschland. Die Methoden des Werkhefts ermöglichen Jugendlichen (ab etwa 14 Jahren) und Erwachsenen eine machtkritische Auseinandersetzung mit Kolonialismus, kolonialen Kontinuitäten und Rassismus. Sie regen dazu an zu fragen, wie Differenz und Ungleichheit konstruiert werden, wo Kolonialismus in unserem Alltag sichtbar ist und was Rassismus mit uns selbst zu tun hat. Außerdem…

Find out more »
29. November – 19:00 - 21:15

Grüne Aktien, Investments in Baumplantagen und Windkraft, Mikrokredite in Entwicklungsländern – der Markt für sozialverträgliche Geldanlagen wächst Jahr für Jahr. Den Überblick über die verschiedenen Produkte zu behalten fällt nicht leicht. Immer mehr Menschen fragen sich: Was macht eigentlich die Bank oder das Kreditinstitut mit meinem Geld? Der Vortrag zeichnet einen Querschnitt durch das Universum nachhaltiger Geldanlagen im deutschsprachigen Raum. Welche nachhaltigen Banken, Sparmöglichkeiten oder Geldanlagen gibt es und welche Wirkung haben sie? Was bedeutet Nachhaltigkeit im Umgang mit Geld…

Find out more »
30. November – 18:00

Carmen Aristegui wird nicht schweigen. Die regierungskritische Enthüllungsjournalistin und Nachrichtensprecherin ist eine der wenigen Stimmen Mexikos mit dem Mut zur Wahrheit. 2015 wird Carmen mit ihrem Team entlassen und verklagt. Die Bevölkerung reagiert mit Protesten, mehr als 200.000 Menschen unterzeichnen eine Petition. Neben Morden, Einschüchterungen und Entlassungen nutzen die Mächtigen in Mexiko auch die Justiz, um kritischen Journalismus zu verhindern. Für die Journalistin beginnt der Kampf um die Pressefreiheit. In ihrem neuen unabhängigen Internetkanal hören ihr Millionen Menschen weltweit zu.…

Find out more »

Dezember 2021

2. Dezember – 19:30 - 21:00

Mittlerweile gibt es aufgrund der erdrückenden wissenschaftlichen Evidenz keinen Zweifel mehr: die Ursache des Klimawandels ist der Mensch. Wir sprechen vom Phänomen des anthropogenen Klimawandels. Noch ist die Zeit zum Handeln da, aber das Zeitfenster, das uns zur Verfügung steht, schließt sich. Nur ein von der gesamten Staatengemeinschaft getragenes globales Abkommen kann die Erderwärmung aufhalten. Vor allem die politischen Entscheidungsträger müssen erkennen, dass Instrumente wie eine CO2-Bepreisung oder ein Emissionshandel wirksame, gerechte Maßnahmen darstellen, von denen – wenn diese mit…

Find out more »
8. Dezember – 18:00 - 21:00

Ganz gleich wo auf der Erde und egal wie unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sein mögen, überall finden sich Kinder, die ähnliche Ängste, Hoffnungen, Träume und Wünsche für die Zukunft haben. Für ihren Dokumentarfilm „Nicht ohne uns!“ bereiste Filmemacherin Sigrid Klausmann 15 Länder auf fünf Kontinenten und gab insgesamt 16 Kindern eine Stimme. Sie alle sind unterschiedlichster sozialer Herkunft – manche von ihnen wachsen in privilegierten westlichen Ländern auf, andere in armen Gebieten Afrikas oder Asiens, müssen Kinderarbeit, Krieg und Prostitution…

Find out more »
9. Dezember – 19:00 - 20:30

Der Schriftsteller Hermann Schulz wurde als Sohn eines deutschen Missionars in Ostafrika geboren. Kindheit und Jugend verlebte er im Wendland und am Niederrhein, in Rheinkamp, eine Jugend im Repelen der 1950er Jahre beschreibt er in Sonnennebel. Er ging nach einer Buchhändlerlehre in den Bergbau und arbeitete im Gedinge als Schlepper. Dann verbrachte er einige Monate im Vorderen Orient. Seit 1960 lebt er in Wuppertal. Dort leitete er als Nachfolger des späteren Bundespräsidenten Johannes Rau von 1967 bis 2001 den Peter…

Find out more »
9. Dezember – 19:30 - 21:00

In diesem Vortrag wird das Konzept der Resilienz als Leitprinzip für unsere Gesellschaft nach COVID vorgestellt. Anstatt uns auf Kostenminimierung und enge Effizienzgewinne zu konzentrieren, sollten wir unser Denken auf eine widerstandsfähige Gesellschaft verlagern, die in der Lage ist, sich von Schocks zu erholen. Resilienz, bei der es darum geht, Fallen und Wendepunkte zu vermeiden, unterscheidet sich damit vom klassischen Risikomanagement. Im Vortrag wird skizziert, wie sich das Konzept der Resilienz auf die öffentliche Gesundheit und die Makroökonomie anwenden lässt…

Find out more »
10. Dezember

Das Eine-Welt-Forum begeht jedes Jahr den Internationalen Tag der Menschenrechte und widmet den Tag einem bestimmten Thema. In diesem Jahr wollen wir uns den Menschenrechtsverletzungen gegenüber Menschen aus der LGBTIQ*-Community widmen. Nähere Informationen werden zeitnah folgen.

Find out more »
15. Dezember – 19:30 - 21:00

Kooperation ist ein Grundstein menschlichen Verhaltens: Hilfsbereitschaft und Zusammenarbeit sind wesentlich für ein erfolgreiches Miteinander. Doch was ist der Ursprung dieses Verhaltens? Sind wir von Natur aus Egoisten, denen Altruismus erst beigebracht werden muss? Woher stammen Teamgeist und unser Sinn für Gerechtigkeit? Dieser Vortrag zeigt neueste Ergebnisse aus der psychologischen Forschung mit Kindern und gewährt Einblicke in die überraschend frühe Entwicklung von kooperativen Verhaltensweisen bereits im Kleinkindalter. Vergleichende Studien deuten zudem darauf hin, dass auch Schimpansen über einige als bisher…

Find out more »